Warmwasser-, Dampf- und Solarsysteme
A A A
 
2016

ECOTHERM setzt mit Solarer Dampferzeugung auf die Verwendung erneuerbarer Energien.

 
2015

ECOTHERM's Online-Software ECOSIZE steht Planern zur Auslegung von Warmwasseranlagen zur Verfügung.

 
2014

ECOTHERM Support Center Latin America gegründet.

 
2013

ECOTHERM startet ein selbst entwickeltes Franchisesystem.

 
2012

ECOTHERM startet national und international den Produktbereich "Photovoltaiklösungen".

 
2011

Das ECOTHERM International Support Center in Dubai wird eröffnet.

 
2011

Eine zusätzliche Fertigungshalle wird gebaut.

 
2011

ECOTHERM Kuwait wird eröffnet

 
2010

CHILL pool + spa gmbh wird gegründet.

 
2009

Zertifizierung nach ISO 9001

 
2008

ECOTHERM Middle East wird gegründet.

 
2008

Die Firma Bremstaller wird bei ECOTHERM Austria GmbH eingegliedert.

mehr dazu >

 
2007

Erweiterung der Fertigungshalle sowie Neu- und Umbau des Bürogebäudes

 
2004

Installation der ersten Turnkey-Anlage in Dubai.

 
2001

Laser & More wird gegründet.

 
1996

Eine Metallbaufirma in Ungarn wird gekauft und die Firma ECOTHERM Hungaria Kft. wird gegründet. Damit können Kosten bei der Erzeugung von Ölabscheidern und Komponenten gesenkt werden. Die Größe der vorhandenen Produktionsräume und das Know-How des ungarischen Personals dienen als Kapazitätsreserve für zukünftige Expansionen.

 
1996

Das Unternehmen ECOTHERM Austria GmbH wird gegründet. Die technologisch
weltweit führenden Produkte werden nun in zahlreichen Ländern vermarktet.
Namhafte Hotelgruppen vertrauen bereits vereinzelt ihre Warmwasserbereitung
dem Produkt „Ecotherm Economizer“ an. Unübertroffene Einsparungen von 30 %
Energie, 90 % Installationskosten sowie Raumeinsparung von über 100 m² gegen-
über einer alten Anlage werden dabei erzielt.

 
1994

Gründung der ECOTHERM Mexico SA de CV . Das Vertriebsbüro vermarktet ECOTHERM-Economizer für Hotels und Krankenhäuser sowie Wärmetauscher für Schwimmbadanlagen.

 
1993

Der computergesteuerte Prüfstand in der Haizingerstraße wird gebaut. Mit diesem
Prüfstand können neue Wärmetauschervarianten entwickelt, sowie kunden-
spezifische Lösungen technisch ausgelegt werden. Dabei werden ca. 65.000
Temperatur-, Leistungs- und Druckmessungen vollautomatisch durchgeführt. Eine
spezielle Software wurde entwickelt, mit der man binnen weniger Minuten genau
abgestimmte Warmwasseraufbereitungsanlagen errechnen und dimensionieren kann.

 
1992

Das Unternehmen beschließt, sich ausschließlich auf die Entwicklung und Erzeugung von Produkten aus Edelstahl zu konzentrieren, speziell Hochleistungs-Wassererwärmer und Solar-Wassererwärmer.

 
1991

Das zwölfeckige Bürogebäude in der Karlingerstraße wird errichtet. Zusätzlich wird eine Beizanlage für die endgültige Oberflächenbehandlung der Edelstahlprodukte gebaut.

 
1986

Die ersten Edelstahlwärmetauscher mit den revolutionären Dornturbulatoren wurden entwickelt. Für diese Erfindungen wurden einige Patente angemeldet und erteilt.

 

Durch den ersten Boom im Solarbereich in Österreich werden Solar-Wassererwärmer aus Edelstahl für die Solarindustrie gefertigt.

 
1985

Es beginnt die Spezialisierung auf Edelstahlverarbeitung und den Edelstahl-Apparatebau.
Die Entwicklung einer eigenen Produktpalette im Bereich der Warmwasseraufbereitung wird gestartet.

 
1980

Kauf eines zweiten Grundstücks in der Karlinger Strasse, am Ortsrand von Hartkirchen und Bau einer zusätzliche Produktionshalle in der Größe von 800 m2.

 
1964

Errichtung einer Werkshalle mit 400 m2 Produktionsfläche. Zu dieser Zeit beschäftigte sich der Betrieb mit Stahlbau, Alu-Portalbau und Sonderanfertigungen für die oberösterreichische Industrie.

 
1960

Nach der Neugründung im Jahr 1960 wurden in der alten Dorfschmiede hauptsächlich Schlosserarbeiten, Landmaschinenreparaturen und Schmiedearbeiten als 2-Mann-Schlosserei durchgeführt.

 

Durch Erfindungsreichtum, Qualitätsdenken und sehr viel Fleiß wurde die Firma zum heutigen dynamischen und innovativen Unternehmen ausgebaut.

 
1880

Vor mehr als einem Jahrhundert im Jahr 1880 durch den Urgroßvater des derzeitigen Geschäftführers Ing. Herbert Bremstaller jun. gegründet, war die Huf- und Wagenschmiede Bremstaller bis nach dem 2. Weltkrieg ein fixer Bestandteil des Hartkirchner Ortskerns.

 

Das Unternehmen kann stolz auf eine lange Tradition von 4 Generationen unter der Führung einer Familie zurückblicken.